Antonia Mertsching

Mitglied des Sächsischen Landtags

22. Januar 2021
Wolf, Biene & Co

Euphorie über die geplanten Änderungen am „Baum-ab-Gesetz“ ist wohl leider fehl am Platz

Sachsens Kommunen dürfen zum Schutz des Baumbestandes auf Privatgrundstücken Baumschutzsatzungen erlassen. Wollen Bürgerinnen und Bürger bestimmte Baumarten fällen, müssen sie das von ihrer Kommune genehmigen lassen. Bis 2010 waren der Verwaltungsakt und der dann folgende Bescheid für sie kostenpflichtig, und die Kommunen konnten selbst entscheiden, welche Baumarten sie mittels eines kostenpflichtigen Genehmigungsvorbehaltes unter Schutz stellen.